photo headerblogkleinjpg_zpsf6764fe7.jpg
 

Letztes Feedback

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Zombie Apocalypse

Gespawnt an den Waschbaracken am Airfield. Zusammen mit Zwei Freunden die Baracken Durchsucht aber nix brauchbares gefunden. Also sind wir immer an der Küste entlang. Durch mehrere Orte bis zu der Ersten gröseren Stadt mit Hafen und Pier. Mit Waffen im anschlag sind wir zu Dritt von haus zu Haus geschlichen. Zwei Sichern ab, Einer durchsucht die Häuser. Plötzlich kommt ein anderer Spieler aus einer Einfahrt gerannt und blickt direkt auf Uns. Ihm stehen Drei mit M4 bewaffnete Spieler entgegen die alle auf seinen Kopf zielen. Er hebt sofort die Hände hoch und sagt immer wieder: "Please don´t Shoot". Da wir aber sofort gesehen haben das der Herr keine schusswaffe bei sich hatte, haben wir sein Leben verschont. Wir mussten ihm sogar helfen weil er eine Zombie Dame angelockt hatte. Eine Kugel in den Kopf der Zombie Dame und einer meiner Mitstreiter rettete ihm sogar noch da Leben. Der andere Spieler Bettelte sogar noch nach Essen und Trinken. Da wir genug dabei hatten gab einer meiner Mitstreiter ihm etwas von seinen Mahlzeiten und lies ihm ein paar Soda Dosen da. Glücklich machte der Spieler sich davon und wir Rannten in die andere richtung. Wir wanderten weiter entlang der Küste unt kamen schlieslich wieder an einer großen Stadt an. Von weiten konnten wir eine Feuerwehrstation sehen. Nachdem wir auf dem Weg zu Feuerwehrstation ein paar Häuser und ein Krankenhaus durchsucht haten merkte einer meiner Mitstreiter das sich in dem vor uns liegenden Bürogebäude etwas bewegte. Erster Stock die Tür zum Vordach. Ich sah einen anderen Spieler mit einem Schrfschützengewehr. Das Risiko war einfach zu hoch erschossen zu werden also liesen wir von dem Plan ab die Feuerwehrstation zu durchsuchen und zogen uns schnellstens zur Küste zurück. Jetzt wirds echt seltsam. Auf dem Weg zur Nächsten Stadt kam uns mitten in der Pampa ein Spieler entgegen der nur mit Unterhose und unterhemd bekleidet war. Er setzte sich hin. Wir haben ihn schon von weiten gesehen haben ihn aber nicht als Gefahr eingestuft. Desto näher wir kamen desto lauter wurde so Griechische Volksmusik. Er nahm beide Hände hoch und drückte imer wieder Q,E,Q,E. Es war als würde er Tanzen. Mein Mitstreiter sagte ihm noch auf Englisch das er mit der Musik in der Stadt aus der wir kamen nicht lange überleben würde. Wir setzten unseren weg entlag der Küste fort. An einer etwas Entfernten Tanksteller erblickten wir Drei oder Vier Spieler die sich gegenseitig mit ihrer Axt jagten. Wir wollten ihnen den Spaß nicht verderben und gingen einfach weiter. Wir Wanderten noch durch Zwei Städte und liefen über Einen Berg zu einer entfernten Stadt. Kurz vor der Stadt Rasteten wir und verabredeten uns für den folgenden Tag. Wir liesen die Zombie Apokalypse über nacht Ruhen!!

20.1.14 23:09

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen